WO ES SICH IM BURGENLAND AM GEDIEGENSTEN URLAUBT

Das Magazin Falstaff hat wieder die Top-Hotels in Österreich bewertet. Die Scheiblhofers aus Andau mischen ganz vorne mit.

Das handverlesene Team des Fachmagazins Falstaff hat zum vierten Mal seine Experten ausgeschickt, um die Qualität von mehr als 1200 Hotels in Österreich, Deutschland, Südtirol und der Schweiz zu bewerten. „Jedes Jahr wird die Hotellerie vielfältiger und innovativer. Bei der Auswahl und Bewertung der Crème de la Crème wurde jedes noch so kleine Detail berücksichtigt – immerhin sind es diese besonderen Feinheiten, die ein gutes Haus von einem großartigen unterscheiden“, so Falstaff-Travel-Herausgeberin Nadine Tschiderer.

Beurteilt wurden die Hotels nach den Kriterien Ambiente, Zimmer, Wellness, Service, Kulinarik und Lage. Drei Häuser in Österreich erreichten mit 100 Punkten das Maximum: Das Interalpen-Hotel Tyrol in Telfs, das Naturhotel Forsthofgut in Leogang und das Park Hyatt Vienna in Wien.

Mit 96 Falstaff-Punkten, dem Maximum von 6 Sternen und dem Prädikat „Exzellent“ bedacht wurde Scheiblhofer The Resort. Damit konnten die Andauer die Spitzenposition als bestes Hotel im Burgenland verteidigen.

Ein „Hervorragend“ und 5 Sterne verdienten sich die Vila Vita Pannonia in Pamhagen (94 Punkte), das Falkensteiner Balance Resort in Stegersbach (94), das Hotel Reiters Supreme in Bad Tatzmannsdorf (93) sowie das Hotel & Spa Larimar in Stegersbach (92).

„Der Falstaff Hotel Guide 2024 ist eine Inspirationsquelle für Genießer, die Außergewöhnliches suchen. Detaillierte Bewertungen und Beschreibungen machen ihn zum Must-have für qualitätsbewusste Reisende“, so Falstaff-Herausgeber Wolfgang Rosam.

2024-07-10T07:06:03Z dg43tfdfdgfd